Baustellenparty

VIENNA DESIGN WEEK - 4 designer, 4 rooms, 1 hotel

 

Im Rahmen der 10. Ausgabe der Vienna Design Week, Österreichs größtem Festival für Design, konnten sich Neugierige bei einem Besuch auf der Baustelle schon ein Bild davon machen, wo sie ab Dezember in das Wiener Lebensgefühl eintauchen können.

 

4 neue Suiten, gestaltet von 4 DesignerInnen.

Kreativität hoch vier im Altstadt Vienna

 

Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Designer Markus Eiblmayr, interpretiert Lilli Hollein das Wiener Lebensgefühl auf moderne Weise. Dafür wählte sie u.a. hochwertige Möbelstücke von Sebastian Menschhorn und Tapeten von Cole and Son aus. Es ist das erste Innenarchitektur-Projekt der Kuratorin der Vienna Design Week. Seit 20 Jahren ist die studierte Designerin als Kuratorin, Autorin und Journalistin in den Bereichen Architektur und Design tätig.  

 

Das Zimmer von Architekt Gregor Eichinger zeichnet sich durch klare Formen und Farben aus. Mittelpunkt des Raums ist das freistehende Bett. Wandapplikationen aus Stoff und Holz kreieren ein behagliches Ambiente, während Schwarz-Weiß-Fotografien des ehemaligen österreichischen Fernsehmoderators Robert Hochner Akzente setzen. Gregor Eichinger wurde 1956 in Wels geboren, studierte Architektur an der TU Wien und ist seit 1985 als selbständiger Architekt tätig. Eichingers Entwürfe stehen meist für neue Interpretationen gewohnter Nutzungen. Lehrte als Professor für Architektur an der ETH Zürich, dzt. Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Berlin und Lektor an der Univ. für Angewandte Künste in Wien.

Durch edle Wandvertäfelungen und selbst gestaltete Elemente versprüht das Projekt von Architekt Adolf Krischanitz zeitlose Eleganz. Die von ihm entworfenen Leuchten, Sofas und Sessel werden bei den österreichischen Manufakturen Wittmann, Braun Lockenhaus und Zumtobel hergestellt und geben dem Raum eine persönliche Note. Eine Ausstellung über Adolf Krischanitz‘ Möbelwerk ist bis 12. November 2016 in der Galerie Mauroner in Wien zu sehen. Seit 1979 arbeitet er als freischaffender Architekt mit Ateliers in Wien und Zürich. Professor für Entwerfen an der Universität der Künste in Berlin.

 

Im Gegensatz dazu holt Roland Nemetz die kulturelle Seite Wiens in sein Zimmer, das über dem OFF Theater liegt. Schwere Vorhänge, Leuchten sowie ausgewählte Vintage-Möbelunikate von Roland Rainer erinnern an einen Theatersaal und sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Seit über 40 Jahren ist Nemetz als Architekt tätig und hat ein Büro in Baden, das im Zuge von großen Projekten bis zu 25 Mitarbeiter beschäftigt.  


Buchen und Kontakt

 

Wollen Sie in einer unserer neuen Suiten wohnen? Sehen Sie hier mehr Suite Ls, oder buchen Sie direkt.