Insider: Clara Stonawski

 

Kennt die Gegend um das Hotel wie kaum eine Andere. Schließlich wohnt sie nur 42 Sekunden vom Altstadt Vienna entfernt.

 

Deine Tätigkeit im Altstadt Vienna?

 

Ich gehöre mit zu den Ersten, denen man im Altstadt begegnet. Ich bin zuständig für die Reservierungen, ich begrüße die Gäste, bemühe mich um das Wohlergehen und hoffe, mit meiner Freundlichkeit unsere Gäste anzustecken. 

 

Erreichen kann man mich an der Rezeption unter: hotel@altstadt.at oder +4315226666-0

 

Word Rap über Wien

 

Nur in Wien:

So ein enges Nebeneinander von Geschichte, Moderne, Kultur, gutem Essen und dazu viel Gemütlichkeit. Und immer ein bisschen "Schmäh".

 

Anderswo besser:

In anderen Großstädten gibt es Lebensmittelgeschäfte, die bis in die Nacht hinein geöffnet haben, sodass man auch noch spät für Nachschub sorgen oder Vergessenes besorgen kann.

 

Dein Laster:

Regelmäßig bei Friseurterminen einzuschlafen, und somit unhöflicherweise nicht auf die Konversation der Friseure einzusteigen.

 

Süßes Wien:

Ein Apfelstrudel zum Schluss. Das muss sein. Im Café Landtmann wird dieser im Frack serviert.

 

Herzhaftes Wien:

Beim Heurigen sitzen und reden. Egal ob Liptauer- oder Grammelschamlzbrot, Schnitzel oder Backhenderl. So ein Besuch ist nichts für die schlanke Linie, aber viel fürs Gemüt!  

 

Schickes Wien:

Ein Besuch in der Oper. Auch mit Last-Minute Stehplätzen möglich.

 

Wenn es Dunkel wird:

Auf einen Drink in den "Club U". Nicht für jedermann, auch nicht immer für mich. Verraucht, ein wenig abgenützt, aber dennoch tolle Atmosphäre. Wenn man nicht nach Hause gehen will aber perfekt. 

 

Steht in keinem Touristenführer

Der liebe Augustin neben dem Hotel.

 

Dein Lieblingsplatz

Der Ulrichsplatz gegenüber des Altstadt Vienna. Mit einem Eis von Veganista am Nachmittag oder einem gemütlichen Bier, um den Abend ausklingen zu lassen. 

 

Unbedingt sehen:

Bei einem Spaziergang durch die Weinberge, z.B. vom Kahlenberg in die Stadt hinunter, kann man erleben, wie einzigartig die Stadt mit ihrem Grüngürtel ist.

 

Selfie Spot:

Der Piaristenplatz im 8. Bezirk.

 

Kann man auslassen, obwohl es im Guide steht:

Eine Fahrt mit dem Riesenrad. Besteigen Sie lieber den Stephansdom. Genießen Sie die großartige Aussicht und belohnen Sie sich anschließend mit einem Guglhupf.

 

Zum Abschluss: Was liebst Du an der Stadt?

Dass Wien so vielseitig ist. Dass es sich hier so gut leben und arbeiten lässt und man nur abzuwarten braucht, dann kommt JEDER mal hierher....

 

Mehr Inspiration?