Die Sellerie

Local Heroes: Georg Leditzky und Patrick Bauer / Die Sellerie

 

Das Altstadt Vienna befindet sich am Fusse des Spittelbergs, mitten im trendigen 7. Bezirk. Oder wie andere ihn nennen: Boboville. Unsere Porträts "Local Heroes" geben Ihnen einen Einblick in ein Stück echtes Wien. Aus der Sicht von echten Wienern. Unseren Nachbarn.

© Die Sellerie

Die Sellerie

 

Was magst du an der Gegend? Warum bist du im 7. Bezirk?

 

Wir sind durch Zufall im 7. Bezirk gelandet – 2010 haben sowohl wir als auch die Mitbegründer*innen der "Sellerie" allesamt im Grätzl gewohnt und das leer stehende Geschäftslokal in der Burggasse entdeckt. Ohne ausgeklügelten Masterplan im Kopf haben wir begonnen, diesen Raum zu gestalten – und nannten ihn "Die Sellerie". Zehn Jahre später hat sich vieles verändert, doch die Liebe zur Burggasse 21 ist bestehen geblieben und die "Sellerie" ein fester Bestandteil unseres Lebens – dem beruflichen wie privaten. Zum Glück! An der Gegend schätzen wir vor allem die wunderschöne Architektur am Spittelberg, liebenswerte Nachbar*innen, die über Jahre zu Freund*innen wurden und die vielen netten Lokale wie zum Beispiel die schicke R&Bar, das köstliche Karma Food-Neustiftgasse oder das gemütliche Espresso mit seinem wunderbaren Retro-Interior. Dass man in nur wenigen Gehminuten in den großzügigen Parkanlagen am Ring ist, genießen wir auch sehr – die Nähe zur Inneren Stadt und all ihren Schätzen ist einfach ein Traum!

 

 

 

Was kann man bei euch erstehen? Welche Leidenschaft steckt dahinter?

 

In der "Sellerie" findest du von uns mit viel Liebe und Sorgfalt ausgewählte Wohn-Accessoires und Designobjekte – aus österreichischen und europäischen Manufakturen. Neben Optik und Ästhetik spielen Haptik und Material eine entscheidende Rolle bei der Produktauswahl für unser "Sellerie"-Sortiment. Natürlich legen wir großen Wert auf transparente, nachhaltige Produktionsbedingungen – deswegen werden die Produkte, die du in der "Sellerie" kaufen kannst, in Europa hergestellt. So können faire Arbeitsbedingungen garantiert, Transportwege minimal gehalten und lokales Handwerk gefördert werden. Mit vielen der österreichischen Designer*innen stehen wir in persönlichem Kontakt und können dich aus erster Hand über Entstehungsgeschichte und Philosophie der jeweiligen Produkte informieren. Eine Auswahl von Büchern, besonderen Haushaltsgegenständen, Drinks und Postkarten ergänzen unser Sortiment. Weiters arbeiten wir laufend an unserer "Sellerie"-Eigenkollektion, die bis jetzt Vasen, Raumdüfte und Decken – alles "Made in Austria" – umfasst. Die Leidenschaft, uns mit schönen Dingen zu umgeben und dabei ein gutes Gewissen haben zu können, ist unser großer Antrieb und Kernstück der "Sellerie"-Philosophie. Egal ob man sich selbst oder den Liebsten eine Freude machen möchte! Wir lieben es, die "Sellerie" – sowohl die Räumlichkeit im 7. als auch den digitalen Raum – zu gestalten und unseren Blick auf die (im wahrsten Sinne des Wortes) Dinge mit unseren Kunden*innen und Freund*innen zu teilen!


© Die Sellerie
© Die Sellerie

Word Rap über Wien

 

 

Was gibt es nur in Wien?

Leitungswasser, dem kein Wasser der Welt das Wasser reichen kann: Es ist ein unglaublicher Luxus, den Wasserhahn aufzudrehen und das Wiener Wasser genießen zu können – nach jedem Urlaub eines der schönsten Dinge am Heimkehren!

 

Was gibt es woanders besser?

Mehr Grün, weniger Autos und Parkplätze, mehr verkehrsberuhigte Straßenzüge. Wir wünschen uns für Wien – speziell die Innenbezirke – dass der öffentliche Raum für seine Bewohner*innen lebenswerter gestaltet, immer weiter belebt und intensiv begrünt wird. Die Stadtregierung muss nun ein Zeichen für weniger Beton und einen bedachten Umgang mit unserem gemeinsamen Lebensraum setzen.

 

Süßes Wien:

Jede Öfferl-Topfengolatsche zaubert uns ein zufriedenes Lächeln auf die Lippen, wir werden allzu oft bei den Mohnnudeln Zu den 3 Buchteln schwach und genießen ein Stück guten Guglhupf immer bis zum letzten Krümel – zum Beispiel als Late-Night-Snack im Café Korb nach einem Kinobesuch in einem der zahlreichen Innenstadt-Kinos.

 

Herzhaftes Wien:

Auf der Suche nach Soulfood verschlägt es uns oft ins liebevoll geführte Aromat auf eine Ziegenkäse-Galette, in die schicke Alma Gastrotheque, in der mit ganz viel Herz köstliche Gemüse-Kompositionen kreiert werden oder ins entspannte Victus und Mili, dessen gemütliche Atmosphäre und bedachte Speisekarte wir seit Jahren schätzen!

 

Wenn es dunkel wird:

Wenn man sich einfach so mal in Schale werfen und die Nacht feiern möchte, empfehlen wir, Cocktails in der eleganten Bristol Bar im Hotel Bristol einzunehmen: der Espresso Martini ist ganz großartig und der Wiener Nacht steht so nichts mehr im Wege! An lauen Sommernächten schlägt wenig eine gemeinsame Flasche Wein im Angesicht Henry Moores und der Karlskirche. Für uns am schönsten, wenn danach die Tanzfläche des Club U gestürmt werden kann!

 

Steht in keinem Touristenführer:

Alle Tore des Zentralfriedhofs werden nach Einbruch der Dunkelheit geschlossen und abgesperrt – doch wer (wie wir auch schon) das Pech hat, eingeschlossen zu werden, hat keinen Grund zur Panik: Beim Haupteingang befindet sich ein Notausgang – außerdem verfügt die örtliche Polizeiinspektion über einen Schlüssel.

 

Dein Lieblingsplatz:

Unsere alltäglichen "Trampelpfade" – wir lieben es, aus dem 7. zu Fuß Richtung Wienzeile zu spazieren. Wenn sich der Himmel über dem Naschmarkt öffnet, sind wir zu Hause. Unbedingt sehen? Leider viel zu selten schaffen wir es ins Burgtheater – wann immer wir aber eine (Rest-) Karte ergattern, freuen wir uns über die Möglichkeit, nach nur wenigen Gehminuten vor dieser atemberaubenden Bühne sitzen (oder stehen) und in eine völlig neue Welt eintauchen zu können! Im Sommer ein absolutes Highlight: Die Impulstanz-Performances auf der großen Bühne und die wilden Partys im Vestibül.

 

Kann man auslassen, obwohl es im Guide steht:

Fiaker-fahren.

 

Was liebst du an der Stadt?

Die nach wie vor enorm hohe Lebensqualität! Wir lieben die sozialdemokratische Prägung Wiens – durch weitsichtige Entscheidungen konnte eine vielfältige Stadt gedeihen und wachsen. Wien hat trotz des enormen Booms in den letzten Jahren sein Herz und seine Seele bewahren können und ist offen für Altbewährtes und neu entstehendes. Das lieben wir!

 

Die Sellerie

Burggasse 21

 

Öffnungszeiten im Lockdown:

24/7 auf www.diesellerie.com 

Click & Collect bestellen und nach persönlicher Terminvereinbarung abholen.

 

Öffnungszeiten Post-Lockdown: 

Freitag 11:00 - 19:00
Samstag 11:00 - 17:00

www.diesellerie.com

Fotos © Die Sellerie

 

Mehr Inspiration?